Innenangriff für Außenstehende

30. September 2021
Aktive Aus- und Weiterbildung
Übung für die "Nicht-Atemschutzgeräteträger"

„Innenangriff für Außenstehende“ war das Stichwort unserer gestrigen #Dummie-Übung. Dabei haben wir uns mal näher angeschaut, was unsere Kameraden unter Atemschutz eigentlich machen, wenn sie in einem brennenden Haus verschwinden.

Warum das auch für uns, die draußen bleiben, wichtig ist?

Wenn wir wissen, was drinnen passiert, können wir auch von außen besser zuarbeiten. Das fängt schon auf der Fahrt zum Einsatz an, wo wir unseren Atemschutzgeräteträgern helfen können, sich auszurüsten und checken, ob ihre Schutzkleidung richtig sitzt. Danach können wir dafür sorgen, dass sie drinnen immer genug Schlauch haben und der sich nicht schon draußen irgendwo verklemmt.

In dem Wissen, welche körperliche Leistung unsere Kameraden im Innenangriff leisten, werden wir künftig sicher auch daran denken, sie mit Getränken zu versorgen, wenn sie wieder nach draußen kommen.

#EinerFürAlleAlleFürEinen